Weihnachten / Neujahr

Liebe Blogleserinnen

Liebe Blogleser

 

Irgendwie habe ich einen Fehler gemacht und mein Blog "Weihnachten / Winter" ist nicht mehr präsent....Weg, gelöscht!!!!!

So schnell kann`s gehn. :-)

Egal, ich schreibe dann eben einen neuen und ich werde versuchen, meine Gedanken zu Weihnachten nochmals zu Papier zu bringen. 

 

Ich habe mir über den Stress an Weihnachten nachgedacht. Nicht meinen Stress. Ich hatte keinen. Ich habe frühzeitig eingekauft, mit einer Liste. Ich musste nichts wegschmeissen, alle wurden satt und alles hat gepasst. Ich habe allen Verkäuferinnen und Verkäufer diesen freien Tag so was von gegönnt. Den hl. Abend ohne Druck und Arbeit mit der Familie geniessen können. Ist doch toll. Aber in der Schweiz ist das Geld anscheinend doch sehr wichtig. Die grossen wie Migros/Coop mussten am 24. 12. Sonntag offen haben. Einer hat da nicht mitgemacht. Ausgerechnet Aldi (Suisse) seinen Mitarbeierinnen und Mitarbeitern diesen Tag gegönnt und hatte die Filialen geschlossen. Chapeaux.... ist ihm sicher viel Geld verloren gegangen. Dafür hat er seinen Angestellten was gutes getan. Natürlich müssen immer irgendwelche Menschen arbeiten, bei allen Blaulichtorganisationen, Bahn, Bus, Flugplätze etc etc...aber im Verkauf müsste niemand arbeiten. Jeder normale Mensch kann vorher einkaufen. Die Möglichkeiten gibts genug. Im Notfall gibts noch die Tankstellen....Also gibt es keine Ausreden mehr. Aber eben: Ich denke man könnte ein Geschäft 24 Std offen lassen, 365 Tage lang und du findest immer jemand, der einkaufen will. Ich denke manchmal, weniger wäre mehr. Alle jammern immer, dass alles so schnell und stressig geworden ist. Aber wir machen uns das selber. Jeder sollte bei sich selber anfangen mit der Entschleunigung. Aber keiner tuts.... aber wir jammern.....

Ich durfte mit meiner - auch erweiterten - Familie feiern und wir hatten es gemütlich und lustig. Wir mussten keine Altlasten aufarbeiten oder gefühlsmässige "Jahresstaus" aufarbeiten. Einfach zusammen Essen, Trinken und plaudern. Herrlich, ein Königreich dafür. Wir haben wunderbare Kinder und deren Partnerinnen, eine liebe Enkelin, tolle Schwager-Schwägerinnen, Nichten und Neffen.... Was will man mehr. 

Heute ist Silvester. Die Sonne scheint, bei gefühlten 18° und ich konnte noch dem Silvesterlauf zuschauen in Gmunden. Ebenso habe ich einem Strassenkünstler mit seiner Geige gelauscht. Er spielte wunderbar und die Stimmung an der Prommenade ist leicht und entspannt. 

 

 

In ein paar Stunden werden wir das neue Jahr begrüssen mit Böller, wunderschönen - aber stinkenden - Raketen. Es wird Prosecco, Wein und Bier fliessen, viele guten Vorsätze gefasst und viele Wünsche verteilt. Viele werden den ersten Tag im neuen Jahr sicher mit schwerem Kopf beginnen müssen :-) Jeder wird das neue Jahr auf seine Weise begrüssen. Ich denke an alle die  arbeiten müssen. Allen ein gutes neues Jahr.

Je älter ich werde, so wünsche ich allen eine gute Gesundheit. Natürlich in der Hoffnung, dass es mir auch gewünscht wird. Ich möchte das Jahr 2018 in der Verfassung erleben, in der ich momentan bin; nämlich in einer sehr guten... 

Gut wissen wir nicht was kommt. Wünsche und Gedanken sind Endlos und Zollfrei. Natürlich wünsche ich mir auch Grosses: Friede auf der Welt, etwas mehr Gerechtigkeit, keinen Hunger mehr, weniger Gewinnorientiert denken, etwas mehr Freude und etwas mehr Hirn...... im kleinen wünsche ich mir das auch; etwas mehr Hirn, etwas mehr Freundlichkeit, etwas mehr Humor, etwas mehr Menschlichkeit, etwas mehr Geduld usw, usw.... Bei vielen diesen Wünschen möchte ich auch etwas mehr. .... mal sehen, was ich mehr tun kann im neuen Jahr. Wirkliche Vorsätze habe ich keine, d.h. schon welche....aber ich denke ich werde sie wieder nicht einhalten. Aber es hat auch schon funktioniert. 2001 habe ich aufgehört zu rauchen und tat es niemehr. Also kann es fuktionieren... mal sehen....

Also seien wir gespannt auf das neue Jahr und versuchen wir wieder das Beste daraus zu machen. 

 

Allen ein fröhliches "PROSIT NEUJAHR" und alles Gute

 

Felix

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0